Referenz Drucken
 

Neubau Sporthalle Ebnit, Gstaad-Saanen

2004

Line

Das ausgeführte Projekt, eine 3-fach-Turnhalle mit kombinierten Stahl-Holzfachwerken, ging aus einem Architekturwettbewerb im Jahr 2002 hervor. Mit der Ausrichtung des Shed-Daches nach Süden ist es möglich, die Sonnenenergie direkt passiv zu nutzen.

Montage von Fachwerkträgern zoom
Montage von Fachwerkträgern
Ansicht der exponierten Sparrenposition zoom
Ansicht der exponierten Sparrenposition
Haupteingang zoom
Haupteingang
Eingangsbereich zoom
Eingangsbereich

Die Anforderung

Seitens Architektur war ein Fachwerk-Binder mit schlanken Stäben gefordert, der die Fensterfläche wenig beeinträchtigt. Dagegen sprachen die enormen Schneelasten von rund 400 kg/m2, die Spannweiten von 31.25 m und der Binderabstand von 8.40 m. Für die Tragwerksplanung wurden mehrere Träger-Varianten in Stahl und Holz überprüft. Beinahe wäre eine reine Stahl-Fachwerkkonstruktion zur Ausführung gelangt. Erst die Rückbesinnung auf bewährte Konstruktionsweisen (Druckstäbe Holz, Zugstäbe Stahl) brachte schliesslich den Durchbruch und war auch wirtschaftlich konkurrenzfähig. 


Der Bau

Das primäre Tragelement ist ein um 20° aus der Senkrechten geneigter Fachwerkbinder im Abstand von 8.40 m. Von den dazwischenliegenden «Sparren» ist jeder zweite unterspannt. Die Unterspannung wird über die ganze Halle horizontal weitergeführt und bildet gleichzeitig die Aufhängung für die Turngeräte. Die 31.25 m langen Träger wurden mit einer Überhöhung von 100 mm gefertigt und haben eine statische Höhe von 3.75 m 


Der Untergurt besteht aus einem Stahlrohr (ROR 193,7 x 8), die Streben (ROR 114,3 x 16) ebenfalls. Für den Obergurt (2 x 19 / 56 cm) und die Pfosten (22 x 40 cm) wurde Brettschichtholz gewählt. Die «Sparren» (220 / 400) bestehen ebenfalls aus Brettschichtholz. Die 20° geneigte Dachfläche überträgt rund 20% der Schubkräfte und wird deshalb mit einer vollflächig vernagelten Scheibe in OSB 22 mm versehen. So ist auch die horizontale Aussteifung der Fachwerkbinder gelöst. Grosses Augenmerk wurde der baustellengerechten Konstruktion der Kraftübertragung geschenkt. Die Westseite der Halle wurde in Holzrahmenbauweise ausgeführt, wobei die Dachträger jeweils auf Stahlbetonstüzen gelagert sind. Die Wände auf der Nord- und Südseite werden in Holzrahmenbauweise, die Ostwand in Stahlbeton ausgeführt. Die Eindeckung besteht aus hinterlüfteten grossformatigen Eternitplatten. Der Eingangstrakt (Foyer, Garderoben und Mehrzweckraum) ist auch in Holzbauweise ausgeführt. Das Dachtragwerk besteht aus Stützen und Querträgern sowie der darüber liegenden akustisch wirksamen optiholz Brettstapelschicht. Das Dach über dem Eingangstrakt ist auf einer Kompaktdämmung extensiv begrünt.

Baudaten

  • Minergie: BE-342
  • Abmessungen: 33 x 45 m
  • Nutzfläche 1480 m²
  • Holz Haupttragwerk: 106 m³

Leistungen Timbatec

  • Tragwerksplanung
  • Projektierung
  • Ausschreibung
  • Werkpläne für die Holzkonstruktion

Architekt
Saanen und HMS Architekten, Thun
ARGE Tschanz Architektur AG
3600 Thun
Holzbauingenieure
Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG, Thun
3600 Thun
Holzbauunternehmer
Wenger Holzbau AG
3613 Steffisburg
Lieferung BSH
Neue Holzbau AG
6078 Lungern
Holzbauunternehmer
Brawand Zimmerei AG
3818 Grindelwald
Auftraggeber
Einwohnergemeinde Saanen
3792 Saanen

 

Referenz Drucken
 
 
 

Schweiz:

Büro Thun

Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG

Niesenstrasse 1, 3600 Thun

Tel: +41 58 255 15 10 

thun@timbatec.ch


Büro Zürich

Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG

Ausstellungsstrasse 36, 8005 Zürich

Tel: +41 58 255 15 20 

zuerich@timbatec.ch


Büro Bern

Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG
Falkenplatz 1, 3012 Bern

Tel: +41 58 255 15 30 

bern@timbatec.ch


Büro Delémont

Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG 

Avenue de la Gare 49, 2800 Delémont 

Tel: +41 58 255 15 40 

delemont@timbatec.ch


Österreich:

Büro Wien 

Timbatec Holzbauingenieure GmbH
Im Werd 6/31a, 1020 Wien 
Tel: +43 720 2733 01

wien@timbatec.at


Impressum

Folgen Sie uns: