Holz findet Beachtung

 
 

Lesen Sie in unserem Pressespiegel, was die Fachpresse über unsere Projekte schreibt.

  • Keine Angst vor Riesenblöcken

    Keine Angst vor Riesenblöcken

    NZZ, Ausgabe Nr. 286/2020 - Die Wohnüberbauung «Krokodil» auf dem Winterthurer Sulzer-Areal setzt neue Massstäbe für den Holzbau. Mehr zu dem 6- bis 8-geschossiges Holzgebäude mit 254 Wohnungen erfahren Sie in der heutigen Ausgabe der NZZ.

  • Der grüne Teppich über der A1

    Der grüne Teppich über der A1

    First, Ausgabe Nr. 04/20 - Wildtierüberführung Rynetel Suhr (AG): Die Bogenbinderkonstruktion auf Wänden aus Ortbeton bildet über der A1 sowohl Passage und als auch Lebensraum für zahlreiche heimische Tierarten. Darunter rauscht auf der längsten Autobahn der Schweiz der Verkehr. Im Herbst 2020 wurde die Grünbrücke fertiggestellt. Es soll nicht die Einzige ihrer Art bleiben.

  • Haus „Krokodil“ in der Lokstadt, Winterthur

    Haus „Krokodil“ in der Lokstadt, Winterthur

    Espazium, Stadt aus Holz, Ausgabe 6/2020 - Wo früher Lokomotiven und Maschinen gebaut wurden, entsteht heute ein neuer Stadtteil. Direkt beim Bahnhof Winterthur wird urbaner Wohn- und Arbeitsraum für über 1'500 Menschen geschaffen. Timbatec ist für die Holzingenieurleistugen bei dem ersten Gebäude der neuen Lokstadt verantwortlich.

  • Neues Quartier dank Aufstockung in Holzbauweise, Bernapark Deisswil

    Neues Quartier dank Aufstockung in Holzbauweise, Bernapark Deisswil

    Espazium, Stadt aus Holz, Ausgabe Nr. 6/2020 - In der ehemaligen Kartonfabrik in Deisswil bei Bern, entsteht ein neues Quartier mit 173 Mietwohnungen. Die Holzbauingenieure von Timbatec Bern waren für die Statik der Aufstockung verantwortlich.

  • Aufstockung Greulich, Zürich

    Aufstockung Greulich, Zürich

    Espazium, Stadt aus Holz, Ausgabe 6/2020 - Mitten in der Stadt Zürich wurden zwei Mehrfamilienhäuser aufgestockt. Der zusätzliche Stock bietet Platz für 8 kleinere Wohnungen. Timbatec war dabei für die Holzbauingenieur Leistungen verantwortlich.

  • Beton lässt sich heute oft durch Holz ersetzen

    Beton lässt sich heute oft durch Holz ersetzen

    Baukader.ch, Ausgabe Nr. 11/2020 - Die Baubranche steht vor einem Umbruch: Mit einer neuen Technologie erobert der Holzbau die grossen Gebäude: «TS3» ermöglicht Grossflächen aus Holz. Damit kann Holz den traditionellen Stahlbeton in vielen Projekten ersetzen.

  • Erste Schweizer Wildtierbrücke aus Holz

    Erste Schweizer Wildtierbrücke aus Holz

    Baukader.ch, Ausgabe Nr. 11/2020 - Der Holzbau eignet sich durchaus für den Instrastrukturbau. Über der Autobahn A1 bei Aarau wird die erste Wildtierbrücke der Schweiz mehrheitlich aus Holz erstellt. Die benötigte Menge Holz ist im Schweizer Wald innert 3 Stunden und 26 Minuten wieder nachgewachsen.

  • Produktionsstart des ersten Schweizer Laubholzwerkes

    Produktionsstart des ersten Schweizer Laubholzwerkes

    Baukader.ch, Ausgabe Nr. 11/2020 - Am 24. September lud die FAGUS SUISSE AG zur feierlichen Eröffnung ihres neuen Laubholzwerks in Les Breuleux ein. Dort werden mit einem neu entwickelten exklusiven Verfahren aus Buche und anderen einheimischen Laubhölzern hoch belastbare Träger und Balken hergestellt. Sie ersetzen Stahl und Beton und verbessern dabei den ökologischen Fussabdruck von Gebäuden massiv.

  • Einsatz von Holz als «logische  Konsequenz des BöB»

    Einsatz von Holz als «logische Konsequenz des BöB»

    Schweizer Gemeinden, Ausgabe Nr. 11/2020 - Der Holzbau boomt, und die Nachfrage nach Schweizer Holz ist gross. Schweizer Holz erfüllt auch das Kriterium der Nachhaltigkeit, das im neuen Beschaffungsgesetz ab 2021 zentral ist. Trotzdem gibt es bei der Beschaffung einiges zu beachten.

  • Lernen von der Industrie

    Lernen von der Industrie

    Sonderheft BIM Reality Check, Ausgabe Nr. 2/2020 - Bei der Zusammenarbeit verschiedener Planungsteams mit BIM verursachen Schnittstellenprobleme heute noch viel Aufwand und Kosten. Das liesse sich vermeiden... lesen Sie den interessanten Bericht von Simon Meier.

  • Die ersten Holzingenieure der Schweiz

    Die ersten Holzingenieure der Schweiz

    Schweizer Holzrevue, Ausgabe 10/11 2020 - Vor dreissig Jahren, am 5. November 1990, haben die ersten dreizehn Absolventen ihr Diplom als Holzingenieur entgegen genommen. Sie haben erfolgreich die heutige Fachhochschule in Biel abgeschlossen. Zwei Jahre später absolvierte Stefan Zöllig, der Gründer von Timbatec, diese Ausbildung. Heute ist Timbatec eines der führenden Holzbauingenieurbüros. In der Kategorie «Wegweisende Holzbauten» werden sage und schreibe 14 Projekte von Timbatec aufgezählt.

  • Hochleistungsholz aus dem Kanton Jura

    Hochleistungsholz aus dem Kanton Jura

    Schweizer Holzrevue, Ausgabe 10/11 2020 - Hochleistungsholz stammt aus dem Kanton Jura, auch wenn die Bäume in anderen Kantonen gewachsen sind. In Les Breuleux wurde das erste schweizerische Laubholz-Leimwerk vorgestellt, das besonders mit Buche den Holzmarkt beliefern wird.

  • Ruhig wohnen – auch in grossen Gebäuden aus Holz

    Ruhig wohnen – auch in grossen Gebäuden aus Holz

    Hauseigentümer, Ausgabe Nr. 19/2020 - Schallschutz: Immer mehr grosse Wohngebäude entstehen heutzutage im Holzbau. Deren Bewohner sind sehr zufrieden mit der Bauakustik. Das hat eine umfangreiche wissenschaftliche Befragung zur subjektiven Wahrnehmung von Schall im Wohnumfeld ergeben, schreibt Bernhard Furrer von der Lignum. Als gute Beispiele werden zwei Bauprojekte von Timbatec gezeigt.

  • Nun hat Adliswil eine neue Holzbrücke

    Nun hat Adliswil eine neue Holzbrücke

    Zürichsee-Zeitung, Ausgabe 5.11.2020 - Grossaktion an der Sihl: Der 35 Jahre alte Tüfi-Steg über die Sihl war teilweise morsch. Diese Woche wurde die alte Brücke durch eine neue ersetzt - auf spektakuläre Weise.

  • TS3 für Grossflächen aus Holz

    TS3 für Grossflächen aus Holz

    Lignatec, Ausgabe Nr. 32/2020 - Die Brettsperrholzbauweise eilt international von Erfolg zu Erfolg. Das neu publizierte Lignatec widmet sich dieser Bauweise. Mit Brettsperrholz und der TS3-Technologie sind Grossflächen aus Holz möglich – sie waren bislang dem Massivbau vorbehalten. (Bericht Französisch)

  • TS3 für Grossflächen aus Holz

    TS3 für Grossflächen aus Holz

    Lignatec, Ausgabe Nr. 32/2020 - Die Brettsperrholzbauweise eilt international von Erfolg zu Erfolg. Das neu publizierte Lignatec widmet sich dieser Bauweise. Mit Brettsperrholz und der TS3-Technologie sind Grossflächen aus Holz möglich – sie waren bislang dem Massivbau vorbehalten.

  • An den Schnittstellen zeigt sich die Prozessqualität

    An den Schnittstellen zeigt sich die Prozessqualität

    Holzbauer spezial, Ausgabe Nr. 1.2020 - Der Motor für die Umsetzung der BIM-Methode in der Praxis läuft auf Hochtouren. Die Hochschule Luzern und die Berner Fachhochschule haben für den Holzbau die zwei Forschungsinitiativen BIMwood und DeepWood gestartet. Timbatec beteiligt sich bei DeepWood als Forschungspartner. Ein Bauprojekt in Thun dient als Living Lab. www.wirholzbauer.ch

  • Ein Mehrzweckhof

    Ein Mehrzweckhof

    Das Magazin der Schweizer Baudokumentation, Nr. 5/2020 - Der neue Werkhof der Gemeinde Matzingen TG hält, was das Siegerprojekt im Wettbewerb versprochen hat. Im Frühling 2017 gewann das Zürcher Büro Lilin Architekten den Wettbewerb im selektiven Verfahren. Zwei Jahre später, im Herbst 2019, wurde der Neubau eingeweiht und gleich in der ersten Wintersaison auf die Probe gestellt. Er hat den Test mit Bravour bestanden. www.baudokumentation.ch

  • Wild oben drüber

    Wild oben drüber

    Schreiner Zeitung, Ausgabe Nr. 40/2020 – Kurz&Bündig. Die schweizweit erste Brücke aus Holz für Wildtiere steht. Schon bald können Wildschwein, Hase und Co. die Autobahn A1 zwischen Hunzenschwil und Suhr im Kanton Aargau sicher queren.

  • Digital geplant und computergesteuert gefertigt: Wohnbau «Krokodil» in Winterthur

    Digital geplant und computergesteuert gefertigt: Wohnbau «Krokodil» in Winterthur

    Zuschnitt Nr. 78/2020 - In der sogenannten Lokstadt in Winterthur entsteht ein wegweisender Wohnbau, das sogenannte «Krokodil». In dem zentrumsnah gelegenen ehemaligen Werksareal der Schweizerischen Lokomotiv- und Maschinenfabrik werden umgenutzte Industriehallen bis ca. 2027 durch eine Reihe von Neubauten ergänzt. Das «Krokodil» – namensgebend war die legendäre, auf der Gotthardbergstrecke eingesetzte Elektrolok – ist aktuell einer der grössten Holzbauten in der Schweiz.

 
 
 

Schweiz:

Büro Thun

Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG

Niesenstrasse 1, 3600 Thun

Tel: +41 58 255 15 10

thun@timbatec.ch


Büro Zürich

Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG

Ausstellungsstrasse 36, 8005 Zürich

Tel: +41 58 255 15 20

zuerich@timbatec.ch


Büro Bern

Timbatec Holzbauingenieure Schweiz AG
Falkenplatz 1, 3012 Bern

Tel: +41 58 255 15 30

bern@timbatec.ch


Büro Delémont 

Timbatec Holzbau Ingenieure Schweiz AG  

Avenue de la Gare 49, 2800 Delémont  

Tel: +41 58 255 15 40  

delemont@timbatec.ch

Österreich:

Büro Wien 

Timbatec Holzbauingenieure GmbH
Im Werd 6/31a, 1020 Wien 
Tel: +43 720 2733 01

wien@timbatec.at


Impressum

Folgen Sie uns: